©pixabay
©pixabay
©pixabay
©pixabay
©pixabay
©pixabay

Bremens Partnerstädte

Als historische Handelsstadt hat Bremen seit jeher gute Verbindungen in alle Welt. Hier eine Übersicht über die offiziellen Partnerstädte.

Dalian, China

Dalian ist eine der größten Hafenstädte Chinas im Nordosten des Landes an der Bucht von Bo Hai und seit 1985 Partnerstadt Bremens. Die wirtschaftlichen Schwerpunkte der Sechs-Millionen-Metropole sind Fischerei- und Hafenwirtschaft, Textilindustrie und Lebensmittelverarbeitung sowie High Tech Industrie.  

1985 erfolgte die  Unterzeichnung der Rahmenvereinbarung und Memoranda of Understanding zu den Themen Wirtschaft, E-Mobility, Windkraft und Bildung. Schwerpunkte der Kooperation sind gegenseitige Delegationsbesuche – insbesondere Wirtschafts- und Unternehmerdelegationen, Kooperationen zwischen den Universitäten und Hochschulen, Kooperationen im Bereich Raumfahrt und Satellitenbau, Elektromobilität und Windenergie, Logistik, Automobilwirtschaft, Gesundheitswirtschaft, Krankenhauswesen und Geriatrie. Tragende Aktive sind der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen, der Senator für Gesundheit, die WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH, die Handelskammer Bremen, die Universität Bremen und Hochschulen Bremens,  das Konfuzius-Institut Bremen, Airbus Defence & Space (ehemals EADS Astrium) und China Dialog.

Weitere Informationen über Dalian: http://en.visitdl.com/Web/

 

Danzig, Polen

Die Hafenstadt im Norden Polens ist seit 1976 Partnerstadt Bremens. Wie Bremen ist auch Danzig eine historische Hansestadt mit einem Schwerpunkt in der maritimen Wirtschaft.

Die Partnerschaft war die erste städtepartnerschaftliche Vereinbarung zwischen einer westdeutschen und einer polnischen Stadt nach dem 2. Weltkrieg. Schwerpunkt der Zusammenarbeit beinhalten Besuche der Repräsentanten, Bürgerreisen, Kultur (Ausstellungen, Konzerte, u. ä.), Pfadfindertreffen, Jugendaustausche, Sport, Sozialwesen, Kooperationen zwischen den Universitäten und Hochschulen. Tragende Aktive sind das Honorarkonsulat der Republik Polen, die Deutsch-Polnische Gesellschaft Bremen e. V. , die Universität und Hochschulen Bremens, die Arbeiterwohlfahrt Bremen und das Deutsche Rotes Kreuz Bremen.

Weitere Informationen über Danzig: http://visitgdansk.com/de/

 

Durban, Südafrika

Seit 2011 ist Durban Partnerstadt Bremens. In den 80er Jahren engagierten sich die Anti-Apartheid-Bewegung und die Bremische Evangelische Kirche für einen demokratischen Wandel. Es folgte die Gründung des Vereins „Partnerschaft Bremen – Durban e. V.“ im November 1999. Die Zusammenarbeit begann im kirchlichen Bereich und wurde dann ausgeweitet auf Sport, Wissenschaft, Kultur, Umwelt, Wirtschaft und Bildung. 2003 folgte das erste Memorandum of Understanding zur Partnerschaft, 2011 dann die Unterzeichnung der offiziellen Rahmenvereinbarung. Schwerpunkte sind die Entwicklungszusammenarbeit zu Fragen dezentraler Wasserversorgung und nachhaltiger Wasserwirtschaft, die gegenseitige Beratung und Expertenaustausch im Rahmen der Entwicklungspartnerschaft für Klima- und Ressourcenschutz, Freiwilligeneinsätze mit weltwärts, ASA (Arbeits- und Studienaufenthalte) und DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) bei der Stadt Durban und bei whizzkids, Durban Green Corridor (Sportentwicklung kombiniert mit Umweltschutz), Tourism Master Plan for KwaXimba, Jugend- und Sportaustausch, Kulturaustausch.

Tragende Aktive sind u. a. das Honorarkonsulat der Republik Südafrika, die Partnerschaft Bremen Durban e. V., das forum Kirche der Bremischen Evangelischen Kirche, die Hochschule Bremen, der Sportgarten e. V. sowie die Abteilung Europa und Entwicklungszusammenarbeit bei der Bevollmächtigten der Freien Hansestadt Bremen beim Bund und für Europa.

Weitere Informationen über Durban: http://www.durbanexperience.co.za

 

Haifa, Isreal

Seit 1988 ist Haifa, die Stadt im Norden Israels am Mittelmeer mit Israels größtem Hafen, offizielle Partnerstadt Bremens.  Doch schon 1976 wurde die „Haifa Arts Foundation“ unter Beteiligung der Freien Hansestadt Bremen gegründet. Zweck der Stiftung Haifa Arts Foundation ist es, Jugendlichen aus den verschiedenen Bevölkerungsgruppen (Juden, Arabern, Drusen u. a.) die Gelegenheit zu geben, künstlerisch zu arbeiten. Inzwischen umfasst die Partnerschaft Kooperationen zwischen den Universitäten und Hochschulen, Bürgerreisen nach Haifa, regelmäßige Besuche durch die Repräsentanten beider Städte, regelmäßige Schüleraustausche, Kultur (Ausstellungen, Musik, Autorenlesungen u. ä.), Sport und Fachaustausche wie z. B. zu Entsorgung und Abwasserwirtschaft.

Seit den 80er Jahren gibt es außerdem Kontakte zur arabischen Nachbargemeinde Tamra, seit 1993 einen Freundschaftsvertrag zwischen dem Beirat des Bremer Stadtteils Hemelingen und dem Gemeinderat Tamra.

Weitere Informationen über Haifa: http://www.visit-haifa.org/eng/

 

Izmir, Türkei

Izmir ist die drittgrößte Stadt und zweitgrößte Hafenstadt der Türkei. Sie liegt im Westen des Landes an der Ägäisküste am Golf von Izmir – ehemals Smyrna, nahe Ephesos.  Am 8. März 1995 erfolgte die Unterzeichnung einer Rahmenvereinbarung zur Städtepartnerschaft mit Bremen. Die Schwerpunkte der Kooperation sind Wirtschaftsbeziehungen, Kooperationen zwischen den Universitäten und Hochschulen, Kultur, Jugendaustausche, Bürgerreisen, Sozialwesen sowie Sport. Tragende Aktive sind u. a. das Honorarkonsulat der Republik Türkei, der Verein zur Förderung der Städtepartnerschaft Bremen-Izmir e. V., die Deutsch-Türkische Gesellschaft e.V., die Universität Bremen, das Alfred-Wegener-Institut, die WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH, die Handelskammer Bremen und der Landessportbund Bremen e. V

Weitere Informationen über Izmir: http://www.visitizmir.org/en

 

Riga, Lettland

Seit 1985 ist die lettische Hauptstadt an der Daugava, nicht weit entfernt von der Rigaer Bucht an der Ostsee, Partnerstadt Bremens. 1201 wurde Riga sogar durch den Bremer Bischof Albert gegründet.

Die Schwerpunkte sind Kulturaustausche, Konzerte, Ausstellungen, Literatur, Sport, Kooperationen zwischen den Universitäten und Hochschulen, Bibliotheken, Kooperationen in Bereichen humanitäre Hilfe und Sozialwesen, Kirchen- und Schulpartnerschaften

Tragende Aktive sind das Honorarkonsulat der Republik Lettland, der Infobalt e. V., das Bürgerhaus Mahndorf e.V., die Universität und Hochschulen Bremens, die Städtische Galerie Bremen, die Stadtbibliothek Bremen, die Polizei Bremen, und viele weitere.

Weitere Informationen über Riga: https://www.liveriga.com/de/

 

bremen.de TeaserWeitere Informationen über Bremens Partnerstädte gibt es hier.
 

Zurück zur Seite