Bremer Altstadt auf eigene Faust

Wichtige Sehenswürdigkeiten im Überblick

Details:

Länge der Tour:
Höhenmeter ca:

Bremer Stadtmusikanten
Die bekannteste Darstellung der Stadtmusikanten ist die mit internationalem Ruhm ausgezeichnete Bronzeplastik des Bildhauers Gerhard Marcks von 1951. Sie steht an der Westseite des Rathauses.

Rathaus
Errichtet von 1405 bis 1410 und im 17. Jahrhundert mit einer Fassade im Stil der Weser-Renaissance versehen, ist es eines der schönsten Rathäuser Deutschlands. Gemeinsam mit der Roland-Statue gehört es zum UNESCO-Welterbe der Menschheit.

Marktplatz Westseite
Von links: die Sparkasse mit der Fassade aus dem Jahre 1755, daneben die Rathsapotheke und die "Akzise" von 1595 (ersetzt durch einen Neubau 1830) sowie das "Deutsche Haus" aus jüngerer Zeit.

Bremer Roland
"Roland, der Riese am Rathaus zu Bremen" ist der größte (und berühmteste) seiner 26 Kollegen in Deutschland. Mit 5,55 Meter ist er der längste Bremer. er steht seit 1404 an seinem Platz als Symbol für Recht und Freiheit (UNESCO-Welterbe).

Haus der Bürgerschaft
1966 vom Architekten Wassili Luckhardt geschaffen, war das Parlamentsgebäude seinerzeit aufgrund seiner Architektur ziemlich umstritten. In ihm tagt heute der Landtag, der in Bremen Bürgerschaft genannt wird.

St. Petri Dom
Er ist über 1.200 Jahre alt. Sein frühgotisches Gepräge erhielt der Dom in der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts. Besonders bemerkenswert sind seine ältesten Teile, die West- und die Ostkrypta, sowie seine bedeutsamen Orgeln.

Schnoorviertel
In Bremens ältestem Viertel sind kleine Häuser aus dem 15./16. Jahrhundert wie Perlen auf einer Schnur aufgereiht. Hier arbeiten Künstler, Goldschmiede und Galeristen. Cafés und Restaurants laden zum Verweilen ein.

Weserpromenade Schlachte
Genießen Sie das Leben am Fluss, mitten in Bremen. Historische und moderne Schiffe bieten tägliche Weserfahrten. In den Bier- und Sommergärten können Sie bei vielfältiger Gastronomie gut entspannen. Und im Winter lockt der "Schlachte-Zauber"!

Martinianleger
Von hier aus können Sie zum Beispiel Weser- und Hafenrundfahrten unternehmen, mit dem Schiff nach Vegesack und Bremerhaven fahren oder einfach nur dem bunten Treiben an der Uferpromenade zusehen.

Böttcherstraße
Diese Fußgängerpassage ist die "heimliche Hauptstraße" Bremens. Das vergoldete Relief "Der Lichtbringer" schmückt das Eingangstor. Hier finden Sie zum Beispiel das Paula Modersohn-Becker Museum, das Roselius-Haus und das Glockenspiel aus Meißener Porzellan.

Schütting
1537/38 im Stile der Renaissancebauten Flanderns errichtet, erhielt er erst im 19. Jahrhundert sein prachtvolles Portal. Er ist das Haus der bremischen Kaufmannschaft und Sitz der Handelskammer.

Downloads Kontaktinformationen
Zurück zur Seite

Downloads

Kontaktinformationen

Zur Buchungsanfrage wenden Sie sich bitte an den unten aufgeführten Kontakt.

Telefon: +49 421 3080010

Jetzt anrufen