©Frank Pusch / Die Glocke
©pdb-media Peter Dittmer / Fotowettbewerb 2009/2010 der BTZ Bremer Touristik-Zentrale
©Frank Pusch / Messe Bremen

Bremen für Musikliebhaber

Die Stadt der Stadtmusikanten gibt sich die Ehre

Einer der besten Konzertsäle der Welt, ein Ausnahmeorchester, eine einzigartige Jazzmesse: Wer Musik liebt, ist in Bremen richtig. Konzerte jeder Stilrichtung von Kirchenmusik bis Sologitarre suchen hier ihr Publikum. Manche davon haben inzwischen Kultstatus.

Dazu gehört zum Beispiel das Musikfest Bremen. Immer Ende August, Anfang September holen die Organisatoren renommierte Solisten, Dirigenten, Orchester, Talente und Ensembles an die Weser. Das vielfältige Programm reicht von Oper bis zu Jazz und Weltmusik. Der Auftaktabend unter dem Motto "Eine große Nachtmusik" beschert den Besuchern stets besonders vielseitige Musikerlebnisse und bringt die Fans rund um den illuminierten Marktplatz miteinander ins Gespräch.

Ein Gutteil der Musikfest-Konzerte findet in der Glocke statt. Wer diesen Ausdruck hört, denkt auch an erstklassige Chansonabende, sanfte Jazz-Klänge und eine hervorragende Akustik. Das Stammorchester sind die Bremer Philharmoniker mit über 60 Konzerten pro Saison. Die Wurzeln des Orchesters sind mit einer fast 200 Jahre alten eindrucksvollen Geschichte verbunden, die heute als Fundament für innovative, kreative Konzerte klassischer, romantischer und zeitgenössischer Werke dient. Mit ihrem Chefdirigenten und Generalmusikdirektor Markus Poschner begeistert das Orchester heute das Publikum mit seinen Philharmonischen Konzerten sowie mit neuen Konzertformen wie „phil intensiv“ und „5nachSechs – Das Afterwork-Konzert“. Mit Symphoniekonzerten, Kammermusiken, Benefizveranstaltungen und musikalischen Workshops sind die Bremer Philharmoniker quasi täglich in Bremen zu erleben. Die Glocke, eins der besten Konzerthäuser der Welt, bietet ihren Besuchern einen Hochgenuss für die Ohren.

Klassik-Liebhaber kommen zudem mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, eines der weltweit führenden Orchester, bestens auf ihre Kosten. Der künstlerischer Leiter und Dirigent Paavo Järvi begeistert sein Publikum zum Beispiel mit weltweit umjubelten Beethoven Sinfonien. Die 1980 gegründete Kammerphilharmonie gastierte bereits in Japan, Kanada, Europa und den USA. Und sie bereitet Bremern und Besuchern alljährlich im Sommer unvergessliche Abende beim „Sommer in Lesmona“, dem Open-Air-Klassikfestival in Knoops Park im Bremer Norden, bei dem auch die Freunde stilvoller Picknicks auf ihre Kosten kommen.

Unvergessliche Tage beschert auch das Programm der „jazzahead!“ Die Messe macht Bremen im Frühjahr zum Mittelpunkt des internationalen Jazz mit mehr als 350 Ausstellern aus 30 Nationen. Allein 2010 lauschten Tausende den 65 Konzerten.

Kleiner, aber auch sehr fein geht es bei einem Jazzabend auf dem Theaterschiff zu: "Jazz on Board" heißt es dort jeden Montagabend ab 21.00 Uhr. Zusammen mit bekannten Künstlern spielt der Bremer Saxophonist Dirk Piezuka neben den Klassikern auch gelungene Eigenkompositionen.

Apropos klein: Als Insel des Blues & Rock 'n' Roll im Meer der Diskotheken versteht sich das Meisenfrei. Der 1997 gegründete Blues Club bietet Platz für bis zu 300 Blues- und Rock 'n' Roll Fans.

Aber wir können auch groß. Stars wie Lionel Richie, Rammstein, David Garrett, Xavier Naidoo spielten bereits ebenso in der ÖVB-Arena wie Robbie Williams. Egal ob Rock, Pop, Hip Hop, Soul, Jazz, Techno, Metal oder Klassik. Die ÖVB-Arena ist die Bühne der Weltstars!

Das Pier 2, im Hafen der Stadt, glänzt ebenfalls mit Künstlern wie Bushido, Pietro Lombardi, Milow, Alice Cooper und vielen weiteren Stars. Die beliebte Veranstaltungshalle bietet Raum für namenhafte Comedians, Kabarettisten und Musiker.

Für den kleineren Geldbeutel bietet sich ein Besuch im Kulturzentrum Schlachthof oder im Tower an. Im Programm tummeln sich sogar Stars wie Samy Deluxe und Pohlmann, aber auch unbekannte Talente mit hörbaren Songs. Ein Geheimtipp für Freunde von Musik abseits des Mainstreams. Das KITO im alten Packhaus Vegesack im Bremer Norden bietet ebenfalls anspruchsvolle Musik in den Genres Jazz, Blues, Folk, Chanson oder Klassik, zu erschwinglichen Preisen.

Laut und flippig geht es aber auch auf der Breminale zu. Das alljährliche, für Besucher kostenlose Open-Air-Kulturfestival am Osterdeich bietet neben Musikgrößen wie Joy Denalane oder Jupiter Jones auch jungen, alternativen Musikern eine Bühne.

Gänzlich kostenlos sind auch Konzerte der Hochschule für Künste während des Semesters zu sehen. Vom Schumann Klavierkonzert bis hin zu Diplomprüfung im Gesang präsentiert die Hochschule für Künste ein vielfältiges Repertoire an musikalischen Talenten.

Waterfront Song Contest "Ein Lied für Bremen"

Hier finden Sie den Song "Bremen gibt Vollgas" von ALUV, den GewinnerInnen des Waterfront Song Contest 2014, mit einer ganz eigenen musikalischen Umsetzung eines Stadtportraits:

Zurück zur Seite