©Peter Siemering / BTZ Bremer Touristik-Zentrale
©Löric / Alexander von Humboldt - Das Schiff
©Maike Lucas / BTZ Bremer Touristik-Zentrale
©Alexander von Humboldt - Das Schiff/Florian Peters
©Ingrid Krause / BTZ Bremer Touristik-Zentrale
©Alexander von Humboldt – Das Schiff, Fotograf Maurizio Gambarini
©Alexander von Humboldt - Das Schiff/Florian Peters
©Ingrid Krause / BTZ Bremer Touristik-Zentrale
©Ingrid Krause / BTZ Bremer Touristik-Zentrale
©Ingrid Krause / BTZ Bremer Touristik-Zentrale
©Ingrid Krause / BTZ Bremer Touristik-Zentrale

Alexander von Humboldt

Neues Highlight an der Weserpromenade Schlachte!

Der historische Dreimaster, der aus der Fernsehwerbung für Beck’s Bier internationale Bekanntheit genießt, ist in Bremen als Gastronomie- und Hotelschiff vor Anker gegangen.

"Sail away"? Nein, "Ein Schiff ist gekommen"!

2011 wurde die Alexander von Humboldt, die bis dahin Trainingszwecken diente, außer Dienst gestellt. Der neue Eigentümer ließ sie in Bremerhaven für einen Hotel- und Gastronomiebetrieb komplett umbauen und restaurieren, doch die markanten grünen Segel sind geblieben. Nach Fertigstellung verfügt die 1906 gebaute Bark über vierzig Übernachtungsmöglichkeiten, überwiegend in Zweibettzimmern, aber auch in größeren Familienzimmern.

Gastronomie

Die Alexander von Humboldt bietet ihren Gästen eine wöchentlich wechselnde Karte mit einer Auswahl an frischen, regionalen und saisonalen Produkten. Auch der Bezug zum Schiff und seinen Reisen findet Platz in den Gerichten - lassen Sie sich überraschen! Passend zu den Speisen werden Weine und erlesene Getränke gereicht. Kleine private Feiern oder auch große Feste mit bis zu 200 Personen haben auf dem Schiff Platz.

Mein Bremen

Meike Meikes Tipp:
„Was gibt es Schöneres, als mit einem kühlen Becks in der Hand an Deck der „Alex“ zu sitzen und den Sonnenuntergang zu genießen? Der so liebevoll restaurierte Großsegler, der so viel von der Welt gesehen hat, ist zurück in seiner „Geburtsstadt“ Bremen und hat mich von Anfang an begeistert! Gemütlich, gastfreundlich, maritim. Man hört das Schiff regelrecht noch von seinen Abenteuern am Kap Horn erzählen und wer Glück hat, trifft an Bord sogar auf den früheren Kapitän. Eine Übernachtung im „Pumakäfig“ an Bord kann ich nur empfehlen!“

Blog Barbara erkundet die Alex:
Bremen maritim: Wo Landratten gern zu Wasser gehen. Damals lag die Alex noch im Europahafen.
 


Zeiten

Restaurant täglich 11.30-21.30 Uhr

Position auf Karte anzeigen Position auf Karte anzeigen
Zurück zur Seite